Direktlink als QR Code


Unsere Pressethemen

Auto, Verkehr (4443)
Bildung, Karriere, Schulungen (7145)
Computer, Information, Telekommunikation (7924)
Elektro, Elektronik (3685)
Essen, Trinken (3511)
Familie, Kinder, Zuhause (5211)
Freizeit, Buntes, Vermischtes (12122)
Garten, Bauen, Wohnen (6832)
Handel, Dienstleistungen (10665)
Immobilien (3935)
Internet, Ecommerce (4436)
IT, NewMedia, Software (16540)
Kunst, Kultur (5400)
Logistik, Transport (2348)
Maschinenbau (1974)
Medien, Kommunikation (5878)
Medizin, Gesundheit, Wellness (15882)
Mode, Trends, Lifestyle (5170)
Politik, Recht, Gesellschaft (8830)
Sport, Events (3097)
Tourismus, Reisen (12468)
Umwelt, Energie (5745)
Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen (25757)
Vereine, Verbände (973)
Werbung, Marketing, Marktforschung (4060)
Wissenschaft, Forschung, Technik (2305)


Anzeige




Haftungsausschluss

Die auf RuppiMail.de veröffentlichten Pressemeldungen sind von Unternehmen oder Agenturen eingestellt bzw. werden über sogenannte Presseverteiler an RuppiMail.de verteilt. Die Betreiber dieser Website übernehmen keine Verantwortung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der darin enthaltenen Informationen.

Arbeitsrecht in Stuttgart: Info für freie Mitarbeiter

Pressemeldung von: BSS Sozietät für Arbeitsrecht / Stuttgart - 19.11.2020 00:14 Uhr
Den verantwortlichen Pressekontakt, für den Inhalt der Pressemeldung, finden Sie unter der Pressemeldung bei Pressekontakt.

EntgTranspG gilt auch für feste Freie - Anwalt für Arbeitsrecht in Stuttgart zu BAG Entscheidung

Arbeitsrecht in Stuttgart: Info für freie Mitarbeiter
Die Geschlechterparität mit Blick auf die Bezahlung muss stets eingehalten werden.
STUTTGART. Arbeitnehmerähnliche Beschäftigungsverhältnisse fallen unter das Entgelttransparenzgesetz, kurz EntgTranspG. Auf eine entsprechende Entscheidung des Bundesarbeitsberichts (BAG) verweist der Anwalt für Arbeitsrecht (https://bss-arbeitsrecht.de/arbeitsrecht-stuttgart/) im Raum Stuttgart, Matthias Bieringer. Diese Entscheidung hat vor allen eine Bedeutung für Menschen, die wie viele feste freie Mitarbeiter in Rundfunkanstalten oder in den Medien arbeiten. Die Richter am BAG stellen damit klar, dass auch bei arbeitnehmerähnlichen Arbeitsverhältnissen die Geschlechterparität mit Blick auf die Bezahlung einzuhalten ist. Geklagt hatte eine Redakteurin des ZDF Nachrichtenmagazins Frontal 21, die erfahren hatte, dass ihre Bezüge im Vergleich zu den Bezügen männlicher Kollegen mit weniger Berufserfahrung und einer kürzeren Betriebszugehörigkeit niedriger waren.

Anwalt für Arbeitsrecht im Raum Stuttgart (https://bss-arbeitsrecht.de/arbeitsrecht-in-stuttgart-info-fuer-freie-mitarbeiter/): Auch feste Freie haben ein Auskunftsrecht

Unterstützt durch die Gesellschaft für Freiheitsrechte hatte die Journalistin Klage eingereicht. Denn eine Beschwerde beim Personalleiter und eine Intervention beim Intendanten waren erfolglos geblieben. "Das Urteil des BAG gilt als historisch", bewertet der Anwalt für Arbeitsrecht (https://bss-arbeitsrecht.de) Matthias Bieringer. Das BAG begründete seine Entscheidung mit dem Verweis auf die Europäische Richtlinie zur Gleichstellung von Männern und Frauen. Danach haben auch arbeitnehmerähnliche freie Mitarbeiter ein Auskunftsrecht darüber, ob sie das gleiche Entgelt wie ihre Kollegen für eine vergleichbare Arbeit erhalten. Geschlechterspezifische Diskriminierung und eine unfaire Bezahlung können damit aufgedeckt werden.

Firmenkontakt:
Firmenkontakt
BSS Sozietät für Arbeitsrecht / Stuttgart
Matthias Bieringer
Königsbau-Königstraße 26
70173 Stuttgart
0711 / 968 81 224
0711 / 968 81 229
presse@bss-arbeitsrecht.de
https://bss-arbeitsrecht.de


Firmenbeschreibung:
Matthias Bieringer ist Rechtsanwalt mit Leidenschaft. Der erfahrene Jurist setzt seine Schwerpunkte dabei auf nationales und internationales Privatrecht. Um Konflikte im Interesse seiner Mandanten rasch beizulegen ist für ihn der vertrauensvolle Austausch die beste und wichtigste Arbeitsgrundlage.

Pressekontakt:
Pressekontakt
BSS Sozietät für Arbeitsrecht / Stuttgart
Matthias Bieringer
Königsbau-Königstraße 26
70173 Stuttgart
0711 / 968 81 224
0711 / 968 81 229
presse@bss-arbeitsrecht.de
https://bss-arbeitsrecht.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Verantwortlich für den Inhalt der Pressemeldung ist der jeweilige Autor, welcher den Beitrag verfasst hat, oder verfassen hat lassen.
Marken, Logos und sonstigen Kennzeichen können geschützte Marken darstellen.