Direktlink als QR Code


Interessante Links

Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

Unsere Pressethemen

Auto, Verkehr (4443)
Bildung, Karriere, Schulungen (7145)
Computer, Information, Telekommunikation (7924)
Elektro, Elektronik (3685)
Essen, Trinken (3511)
Familie, Kinder, Zuhause (5211)
Freizeit, Buntes, Vermischtes (12122)
Garten, Bauen, Wohnen (6832)
Handel, Dienstleistungen (10665)
Immobilien (3935)
Internet, Ecommerce (4436)
IT, NewMedia, Software (16540)
Kunst, Kultur (5400)
Logistik, Transport (2348)
Maschinenbau (1974)
Medien, Kommunikation (5878)
Medizin, Gesundheit, Wellness (15882)
Mode, Trends, Lifestyle (5170)
Politik, Recht, Gesellschaft (8830)
Sport, Events (3097)
Tourismus, Reisen (12468)
Umwelt, Energie (5745)
Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen (25757)
Vereine, Verbände (973)
Werbung, Marketing, Marktforschung (4060)
Wissenschaft, Forschung, Technik (2305)


Anzeige




Haftungsausschluss

Die auf RuppiMail.de veröffentlichten Pressemeldungen sind von Unternehmen oder Agenturen eingestellt bzw. werden über sogenannte Presseverteiler an RuppiMail.de verteilt. Die Betreiber dieser Website übernehmen keine Verantwortung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der darin enthaltenen Informationen.

Deutsche Sportmanagement Akademie ist Bildungspartner der Deutschen Volleyball-Liga (DVL)

Pressemeldung von: Deutsche Sportmanagement Akademie - 16.01.2014 11:32 Uhr
Den verantwortlichen Pressekontakt, für den Inhalt der Pressemeldung, finden Sie unter der Pressemeldung bei Pressekontakt.

Die Deutsche Volleyball-Liga (DVL) kooperiert im Bereich Aus- und Weiterbildung ab sofort mit der Deutschen Sportmanagement Akademie (DSA). Im Doppelinterview sprechen Merle Losem, Geschäftsführerin der DSA, und Marc Wittmann, Leiter Marketing und Unternehmensentwicklung der DVL, über die Zusammenarbeit.

Die DSA ist Bildungspartner der Deutschen Volleyball-Liga. Welche Ziele sind mit der Kooperation verbunden?

Wittmann: "Wir sind daran interessiert, unsere Vereine bei der Ausbildung ihrer Spielerinnen und Spieler bestmöglich zu unterstützen. Daher freuen wir uns, einen weiteren Bildungspartner für unsere Liga gewinnen zu können. Die DSA bietet anerkannte Abschlüsse für die spannenden Aufgaben des Sportmanagements an. Verbunden ist damit das zentrale Ziel, dass sich die Leistungssportler dieses Fachwissen bereits in ihrer aktiven Zeit aneignen. Auch die Mitarbeiter der Vereine können sich bei der DSA gezielt für die unterschiedlichen Aufgaben im Vereinsmanagement weiterbilden."

Losem: "Wir freuen uns, die Sportler bei der beruflichen Weiterbildung aktiv zu unterstützen und ihnen im spannenden Feld des Sportmanagements neue Perspektiven zu eröffnen. Mitarbeiter der DVL unterstützen die DSA inhaltlich. So steht uns Marc Wittmann beispielweise als Referent zum Thema Lizenzierungsverfahren im Profisport zur Verfügung. Aus der Sicht unserer Teilnehmer sind die aktuellen Stellenausschreibungen aus dem weiten DVL-Umfeld natürlich von Interesse. Durch die Partnerschaft können wir unseren Studenten zudem die Gelegenheit bieten, bei spannenden Veranstaltungen der Volleyballer live dabei zu sein und auch immer mal wieder einen Blick hinter die Kulissen zu werfen."

Warum ist es sinnvoll, dass sich Profisportler bereits während ihrer Karriere für die berufliche Zukunft im Sportmanagement qualifizieren?

Wittmann: "Wer sich frühzeitig um seine "zweite Laufbahn" kümmert, hat den Kopf für den Leistungssport frei und muss sich keine Sorgen um seine berufliche Zukunft machen. Außerdem kann die Zeit zwischen den Trainingseinheiten oder auf Reisen sinnvoll genutzt werden. Und viele Aktive wollen dem Volleyballsport verbunden bleiben. Sie kennen ihn aus dem Effeff und können ihr Wissen und ihr exzellentes Netzwerk auch neben dem Spielfeld gewinnbringend einsetzen."

Wie muss eine Weiterbildung gestaltet sein, damit sie für Profisportler realisierbar ist?

Wittmann: "Ein normales Studium mit Präsenzpflicht ist für Spitzensportler mit dem umfangreichen Trainings- und Spielbetrieb schwer zu vereinbaren. Deshalb sind Lernmedien wie Webinare und Studienbriefe, die keine Präsenz erfordern, ideal. Darüber hinaus benötigen die Sportler individuelle Lehrgangsabläufe und persönliche Mentoren, die für alle inhaltlichen und organisatorischen Fragen umgehend erreichbar sind. Weitere wichtige Unterstützungen sind verschiedene Terminangebote für die Präsenzphasen und die Möglichkeit Auszeiten zu nehmen, wenn sportliche Großereignisse wie Olympische Spielen oder Weltmeisterschaften anstehen."

Losem: "Und genau dieses Paket bietet die DSA ihren Teilnehmern! Neben flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten und den erwähnten Auszeiten setzen wir auf eine multimediale Wissensvermittlung: Die Studenten haben jederzeit Zugriff auf ihre passwortgeschützte Lernwelt, so dass sie zum einen die Lernmaterialien stets abrufen können. Zum anderen bieten die dort bereit gestellten Terminangebote der Webinare und Präsenzphasen die Möglichkeit, die Veranstaltungen individuell zusammenstellen zu können. Für die Teilnahme an den Webinaren genügen ein Rechner und ein Internetzugang, um live dabei zu sein. In der Mediathek werden die Mitschnitte eingestellt, damit die wichtigen Inhalte stets abrufbar sind."

Im Fernstudium Sportbetriebswirt können sich die DSA-Studenten über Wahlmodule spezialisieren. Welche Vorteile ergeben sich daraus?

Losem: "Die Spezialisierung hilft dabei, persönliche Stärken und Interessen einzusetzen und sie gezielt weiter zu entwickeln und zu vertiefen. Im späteren Arbeitsleben sind die Module zudem eine wertvolle Hilfe, um sich von anderen Absolventen abzusetzen."







posted by PR-Gateway


Firmenkontakt:
Deutsche Sportmanagement Akademie / DGBB – Deutsche Gesellschaft für berufliche Bildung mbH
Michael Weber
Gottfried-Hagen Straße 60
51105 Köln
E-Mail: presse@dgbb.de
Telefon: 0221 - 42 29 29 0
Homepage: http://www.dsa-akademie.de


Firmenbeschreibung:
Die Deutsche Sportmanagement Akademie (DSA) ist eine Fern-Fachakademie für Berufsqualifizierung in der Sportbranche. Das eigens entwickelte Bildungssystem Flexuc@te bietet den Teilnehmern ein höchst individualisierbares Studium zu kostengünstigen Bedingungen. Die DSA ist eine von zwei Fachakademien unter dem Dach der Gesellschaft für berufliche Bildung (DGBB).





Pressekontakt:
Deutsche Sportmanagement Akademie
Anja Eigen
Gottried-Hagen-Straße 60
51105 Köln
E-Mail: eigen@dgbb.de
Telefon: (0)221 - 42 29 29 18
Homepage: http://www.dsa-akademie.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Verantwortlich für den Inhalt der Pressemeldung ist der jeweilige Autor, welcher den Beitrag verfasst hat, oder verfassen hat lassen.
Marken, Logos und sonstigen Kennzeichen können geschützte Marken darstellen.