Direktlink als QR Code


Interessante Links

Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

Unsere Pressethemen

Auto, Verkehr (4443)
Bildung, Karriere, Schulungen (7145)
Computer, Information, Telekommunikation (7924)
Elektro, Elektronik (3685)
Essen, Trinken (3511)
Familie, Kinder, Zuhause (5211)
Freizeit, Buntes, Vermischtes (12122)
Garten, Bauen, Wohnen (6832)
Handel, Dienstleistungen (10665)
Immobilien (3935)
Internet, Ecommerce (4436)
IT, NewMedia, Software (16540)
Kunst, Kultur (5400)
Logistik, Transport (2348)
Maschinenbau (1974)
Medien, Kommunikation (5878)
Medizin, Gesundheit, Wellness (15882)
Mode, Trends, Lifestyle (5170)
Politik, Recht, Gesellschaft (8830)
Sport, Events (3097)
Tourismus, Reisen (12468)
Umwelt, Energie (5745)
Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen (25757)
Vereine, Verbände (973)
Werbung, Marketing, Marktforschung (4060)
Wissenschaft, Forschung, Technik (2305)


Anzeige




Haftungsausschluss

Die auf RuppiMail.de veröffentlichten Pressemeldungen sind von Unternehmen oder Agenturen eingestellt bzw. werden über sogenannte Presseverteiler an RuppiMail.de verteilt. Die Betreiber dieser Website übernehmen keine Verantwortung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der darin enthaltenen Informationen.

Neues Thycotic-Tool deckt PAM-Schwachstellen auf

Pressemeldung von: Thycotic - 07.12.2018 14:45 Uhr
Den verantwortlichen Pressekontakt, für den Inhalt der Pressemeldung, finden Sie unter der Pressemeldung bei Pressekontakt.



Neues Thycotic-Tool deckt PAM-Schwachstellen auf
Mit dem neuen kostenlosen PAM Maturity Assessment-Tool stellt Thycotic, ein führender Anbieter von Privileged Account Management (PAM)-Lösungen, ab sofort ein Werkzeug zur Verfügung, das es IT-Abteilungen ermöglicht, den aktuellen Stand ihrer PAM-Sicherheit zu ermitteln. Dabei erhalten sie belastbare Informationen darüber, wie effektiv und umfassend privilegierte Konten und Accounts in ihrem Unternehmen verwaltet und geschützt werden, um in einem zweiten Schritt Sicherheitsmaßnahmen, Budgets und Ressourcen gezielt daran anpassen zu können.

Hierzu beantworten IT- und Security-Experten einen Online-Fragebogen und erhalten danach einen ausführlichen Bericht per E-Mail - inklusive detaillierten Ergebnissen und individuellen Handlungsempfehlungen. Auf diese Weise sind sie in der Lage, Cyberrisiken rund um privilegierte Accounts wirksam zu senken bei gleichzeitiger Erhöhung der betrieblichen Produktivität und Steigerung der operativen Effizienz.

"Viele Unternehmen sind sich nicht sicher, wie und wo sie mit PAM beginnen sollen oder welche Sicherheitsaktivitäten die größte Wirkung haben", so Joseph Carson, Chief Security Scientist bei Thycotic. "Unser neues Tool basiert auf Best Practices der Sicherheitsbranche und unseren Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit 10.000 Kunden aus verschiedensten Bereichen. Es wurde entwickelt, um Unternehmen bei der Ausarbeitung ihrer eigenen PAM-Strategie zu unterstützen - auf der Grundlage definierter Richtwerte sowie unter Berücksichtigung ihrer eigenen Risiken, Budgets und Prioritäten."

Effektives Privileged Account-Management Schritt für Schritt

Der Prozess vom "PAM-Anfänger" hin zum "PAM-Experten" umfasst vier Phasen:

- Phase 1 - Analog: Unternehmen, die sich in der analogen Phase der "PAM-Reife" befinden, sind besonders gefährdet. Wenn überhaupt, schützen sie ihre privilegierten Konten nur unzureichend. Sie erteilen Mitarbeitern zu weitgefasste Berechtigungen, teilen privilegierte Zugriffe auf mehrere Administratoren auf und vernachlässigen es, Berechtigungen konsequent zu löschen, wenn Benutzer das Unternehmen verlassen oder die Position wechseln.

- Phase 2 - Basis: Wenn Unternehmen von der analogen Phase in die Basis-Phase der PAM-Reife übergehen, setzen sie PAM-Sicherheitssoftware ein und beginnen damit, zeitaufwändige, manuelle Prozesse zu automatisieren.

- Phase 3 - Fortgeschritten: Wenn Unternehmen von einer reaktiven in eine proaktive Sicherheitsstrategie übergehen, befinden sie sich fortan in der Phase fortschrittlicher PAM-Reife. Hier wird PAM zur obersten Priorität innerhalb ihrer Cybersicherheitsstrategie. Unternehmen auf dieser Ebene sind bestrebt, die Maßnahmen zum Schutz ihrer privilegierten Accounts kontinuierlich zu verbessern.

- Phase 4 - Adaptiv-Intelligent: In der Endphase der PAM-Reife optimieren Unternehmen das Konzept der kontinuierlichen Verbesserung, indem sie etwa künstliche Intelligenz oder maschinelles Lernen einsetzen, um Informationen zu sammeln und Systemregeln anzupassen. Bei der Verwaltung ihrer privilegierten Accounts haben sie deren gesamten Lebenszyklus im Blick, von der Bereitstellung über die Rotation der Passwörter bis hin zur Kontolöschung.

Zusätzlich zum neuen Online-Tool plant Thycotic in den kommenden Monaten die Veröffentlichung eines Trend-Reports zum Thema "PAM-Maturity". Dieser soll das Verständnis für Privileged Account Management erhöhen und international-gültige Metriken für die Einführung von PAM-Lösungen zur Verfügung zu stellen.

Firmenkontakt:
Firmenkontakt
Thycotic
Anna Michniewska
Aldwych House 71-91
WC2B 4HN London
+44 (0) 1777-712603
anna.michniewska@thycotic.com
www.thycotic.com


Firmenbeschreibung:
Thycotic ist der am schnellst wachsende Anbieter von Privileged Account Management-Lösungen, die die wertvollsten Ressourcen eines Unternehmens vor Cyber-Angriffen und Insider-Bedrohungen schützen. Thycotic sichert privilegierten Kontozugriff für mehr als 10.000 Unternehmen weltweit, einschließlich Fortune 500-Unternehmen. Die preisgekrönten Privilege Management Security-Lösungen von Thycotic minimieren das Risiko von Exploits privilegierter Berechtigungen, begrenzen die Benutzerrechte und kontrollieren Anwendungen auf Endgeräten und Servern. Thycotic wurde 1996 mit Hauptsitz in Washington D.C. und weltweiten Niederlassungen in Großbritannien und Australien gegründet. Weitere Informationen unter www.thycotic.com.

Pressekontakt:
Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Nymphenburger Straße 90e
80636 München
089 55067770
thycotic@weissenbach-pr.de
www.weissenbach-pr.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Verantwortlich für den Inhalt der Pressemeldung ist der jeweilige Autor, welcher den Beitrag verfasst hat, oder verfassen hat lassen.
Marken, Logos und sonstigen Kennzeichen können geschützte Marken darstellen.