Direktlink als QR Code


Unsere Pressethemen

Auto, Verkehr (4443)
Bildung, Karriere, Schulungen (7145)
Computer, Information, Telekommunikation (7924)
Elektro, Elektronik (3685)
Essen, Trinken (3511)
Familie, Kinder, Zuhause (5211)
Freizeit, Buntes, Vermischtes (12122)
Garten, Bauen, Wohnen (6832)
Handel, Dienstleistungen (10665)
Immobilien (3935)
Internet, Ecommerce (4436)
IT, NewMedia, Software (16540)
Kunst, Kultur (5400)
Logistik, Transport (2348)
Maschinenbau (1974)
Medien, Kommunikation (5878)
Medizin, Gesundheit, Wellness (15882)
Mode, Trends, Lifestyle (5170)
Politik, Recht, Gesellschaft (8830)
Sport, Events (3097)
Tourismus, Reisen (12468)
Umwelt, Energie (5745)
Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen (25757)
Vereine, Verbände (973)
Werbung, Marketing, Marktforschung (4060)
Wissenschaft, Forschung, Technik (2305)


Anzeige




Haftungsausschluss

Die auf RuppiMail.de veröffentlichten Pressemeldungen sind von Unternehmen oder Agenturen eingestellt bzw. werden über sogenannte Presseverteiler an RuppiMail.de verteilt. Die Betreiber dieser Website übernehmen keine Verantwortung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der darin enthaltenen Informationen.

Asahi Kasei erneuert Mitgliedschaft bei Business Call to Action

Pressemeldung von: Asahi Kasei Europe GmbH - 03.05.2021 12:03 Uhr
Den verantwortlichen Pressekontakt, für den Inhalt der Pressemeldung, finden Sie unter der Pressemeldung bei Pressekontakt.

Kommerzieller Erfolg und nachhaltige Entwicklung

Asahi Kasei erneuert Mitgliedschaft bei Business Call to Action
Gewänder aus Bemberg (Bildquelle: @Asahi Kasei)
Düsseldorf, 3. Mai 2021 - Im Februar 2021 erneuerte Asahi Kasei seine Mitgliedschaft im "Business Call to Action (BCtA)". Mit den Geschäftsbereichen Bemberg™ und Microza™ unterstützt das Unternehmen die nachhaltige Entwicklung und Produktion in Indien.

Asahi Kasei ist seit 2016 Mitglied bei "Business Call to Action", einer von den Vereinten Nationen ins Leben gerufenen multinationalen Initiative zur Förderung einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung. In Indien hat das Unternehmen mit seinem Geschäftsbereich Bemberg™ - einer zellulosebasierten Regeneratfaser (Cupro) - auch durch die Kooperation mit Universitäten maßgeblich zur Schaffung einer nachhaltigen Wertschöpfungskette vom Rohmaterial bis zum fertigen Stoff beigetragen. Asahi Kasei schafft weiterhin neue Beschäftigungsmöglichkeiten in der indischen Textilindustrie und fördert junge Talente, die die nächste Generation der indischen Modeindustrie bilden werden.

Kommerzieller Erfolg und nachhaltige Entwicklung

Das Bemberg™ Geschäftsmodell vereint somit kommerziellen Erfolg und eine nachhaltige Entwicklung. Bemberg™ wird aus Baumwoll-Linter gewonnen, einem Flaum, der ursprünglich nicht für die Nutzung in Stoffen verwendet wird. Futter von hochwertigen Anzügen sowie traditionelle Gewänder, Bettwäsche und Sportbekleidung sind typische Anwendungen des Materials. Zusätzlich plant das Unternehmen derzeit die Installation von industriellen Abwasserbehandlungssystemen, die für die nachhaltige Entwicklung der Textilindustrie essentiell sind. Hierfür ist der Einsatz von Microza™ vorgesehen, einer Hohlfasermembran für Filtrationssysteme aus Polyvinylidenfluorid (PVDF). Diese Membran umfasst einen weiten Anwendungsbereich, von Chemikalien und hochpräziser Elektronik bis hin zu Trinkwasser, Abwasser, Lebensmitteln, Pharmazeutika, Kraftwerken und Umweltschutz.

Fast ein halbes Jahrhundert Bemberg™ in Indien

1976 wurde Bemberg™ erstmals nach Indien exportiert. Seitdem werden vor allem von indischen Frauen getragene traditionelle Kleidungsstücke aus der regenerativen Faser hergestellt. Mit einem wachsenden Exportvolumen von über 4.000 Tonnen pro Jahr ist Indien derzeit der Kernmarkt des Bemberg™-Geschäfts. Durch die direkte und indirekte Beteiligung an der Bemberg™-Wertschöpfungskette in Indien - vom Rohstoff bis zum Kleidungsstück - trägt Asahi Kasei zur Entwicklung von Arbeitstechniken und Mitarbeiterausbildung in Indien bei. Dazu gehören gezielte Weiterbildung, die Sicherung stabiler Einkommen sowie die Schaffung neuer Beschäftigungsmöglichkeiten.
Stärkung der lokalen Infrastruktur Asahi Kasei bezieht aus Indien einen großen Teil des Baumwoll-Linters, der für die Produktion der Bemberg™-Faser verwendet wird. Um die lokalen Hersteller zu unterstützen, leiht Asahi Kasei kostenlos Geräte zur Entfernung des Linter-Flaums von den Baumwollsamen aus. Weiterhin schulen Ingenieure des Unternehmens die lokalen Arbeiter und geben technische Unterweisungen zur Steigerung der Produktivität. Importiertes Baumwoll-Linter wird in Japan zu Bemberg™-Garn verarbeitet, das wiederum nach Indien exportiert und an Weber verkauft wird. Asahi Kasei bietet auch fortlaufende technische Schulungen zum Weben und Färben im Stoffproduktionsprozess in Indien an.

Null Emissionen mit Microza™ Wasserfiltersystemen

Um die Stoffproduktion in Indien nachhaltiger zu gestalten, bietet Asahi Kasei seinen Kunden derzeit die Installation von Microza™-Systemen zur Aufbereitung von Abwässern aus der Stofffärbung an. Ziel ist es, die Abwasseremissionen aus Färbeanlagen auf null zu reduzieren, um die Umwelt in der Umgebung der Anlagen zu schützen und durch die Wiederverwendung des Wassers wertvolle natürliche Wasserressourcen zu erhalten.

Über das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP)
Das UNDP wurde 1966 als eine Unterorganisation der Vereinten Nationen unter der UN-Generalversammlung und dem UN-Wirtschafts- und Sozialrat gegründet. Das UNDP mit Sitz in New York leistet Entwicklungshilfe in fast 170 Ländern mit den Schwerpunkten nachhaltige Entwicklung, demokratische Regierungsführung und Krisenprävention.

Über den Business Call to Action (BCtA)
Der BCtA ist eine multilaterale Allianz, die von sechs Entwicklungsorganisationen und Regierungen, darunter das UNDP, geleitet wird. Er wurde 2008 ins Leben gerufen und zielt darauf ab, den Fortschritt bei der Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zu beschleunigen, indem Unternehmen aufgefordert werden, inklusive Geschäftsmodelle zu entwickeln, die Menschen an der Basis der Wirtschaftspyramide einbeziehen.

Zur Asahi Kasei Corporation
Die Asahi Kasei Corporation ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern mit den drei Geschäftsbereichen Material, Homes und Health Care. Der Geschäftsbereich Material umfasst Fasern & Textilien, Petrochemikalien, Hochleistungspolymere, Hochleistungswerkstoffe, Verbrauchsgüter, Batterieseparatoren und Elektronikgeräte. Der Geschäftsbereich Homes bietet auf dem japanischen Markt Baustoffe bis hin zu fertigen Häusern an. Zum Bereich Health Care gehören Pharmazeutika, Medizintechnik sowie Geräte und Systeme für die Akut- und Intensivmedizin. Mit 39.283 Beschäftigten in aller Welt betreut die Asahi Kasei Gruppe Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte einen Umsatz von 17,6 Milliarden Euro (2.151,6 Milliarden Yen) im Geschäftsjahr 2019 (1. April 2019 - 31. März 2020).

"Creating for Tomorrow". Mit diesem Slogan verweist die Asahi Kasei Gruppe auf die gemeinsame Mission all ihrer Unternehmen, mit nachhaltigen Produkten und Technologien Menschen in aller Welt zu einem besseren Leben und Wohnen zu verhelfen.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.asahi-kasei.com und www.asahi-kasei.eu.
Kontakt Asahi Kasei Europe
Asahi Kasei Europe GmbH
Sebastian Schmidt
Fringsstrasse 17, 40221 Düsseldorf
Tel: +49 (0) 211-3399-2058
Mail: sebastian.schmidt@asahi-kasei.eu

Pressekontakt
financial relations GmbH
Henning Küll
Louisenstraße 97, 61348 Bad Homburg
Tel: +49 (0) 6172/ 27159 - 12
Mail: h.kuell@financial-relations.de

Firmenkontakt:
Firmenkontakt
Asahi Kasei Europe GmbH
Sebastian Schmidt
Fringsstrasse 17
40221 Düsseldorf
+49 (0)211 3399-2058
Sebastian.Schmidt@asahi-kasei.eu
https://www.asahi-kasei.eu/


Firmenbeschreibung:
Die Asahi Kasei Corporation ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern mit den drei Geschäftsbereichen Material, Homes und Health Care. Der Geschäftsbereich Material umfasst Fasern & Textilien, Petrochemikalien, Hochleistungspolymere, Hochleistungswerkstoffe, Verbrauchsgüter, Batterieseparatoren und Elektronikgeräte. Der Geschäftsbereich Homes bietet auf dem japanischen Markt Baustoffe bis hin zu fertigen Häusern an. Zum Bereich Health Care gehören Pharmazeutika, Medizintechnik sowie Geräte und Systeme für die Akut- und Intensivmedizin. Mit 40.689 Beschäftigten in aller Welt betreut die Asahi Kasei Gruppe Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte einen Umsatz von 17,6 Milliarden Euro (2.151,6 Milliarden Yen) im Geschäftsjahr 2019 (1. April 2019 - 31. März 2020).

"Creating for Tomorrow". Mit diesem Slogan verweist die Asahi Kasei Gruppe auf die gemeinsame Mission all ihrer Unternehmen, mit nachhaltigen Produkten und Technologien Menschen in aller Welt zu einem besseren Leben und Wohnen zu verhelfen.
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.asahi-kasei.co.jp/asahi/en/ und https://automotive-asahi-kasei.eu/.

Pressekontakt:
Pressekontakt
financial relations GmbH
Henning Küll
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172 27159 12
h.kuell@financial-relations.de
www.financial-relations.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Verantwortlich für den Inhalt der Pressemeldung ist der jeweilige Autor, welcher den Beitrag verfasst hat, oder verfassen hat lassen.
Marken, Logos und sonstigen Kennzeichen können geschützte Marken darstellen.